Einträge von Mathusan Malarvannan

Die Suche nach neuen Azubis stellt für viele Ausbildungsbetriebe eine große Herausforderung dar. Früher hatten die Unternehmen nicht so viele Probleme bei der Besetzung ihrer offenen Ausbildungsstellen, wie es heute der Fall ist. Durch die anhaltende Corona-Krise können Unternehmen nur bedingt auf Präsenztreffen zurückgreifen, um das Ausbildungsmarketing in Form von Messen usw. voranzutreiben. Alternativ können Sie jedoch die Angebote der Social-Media-Welt nutzen und damit digitales Ausbildungsmarketing betreiben.... weiterlesen

... weiterlesen

In der Ausbildungszeit kommen in der Regel zwei Prüfungen auf Ihre Azubis zu: die Zwischenprüfung und die Abschlussprüfung. Dabei werden die Zwischenprüfungen etwa nach der Hälfte der Ausbildungszeit und die Abschlussprüfungen am Ende der Ausbildung abgelegt. Die Prüfungsformen können je nach Ausbildungsverordnung zwischen theoretischen, praktischen und mündlichen Prüfungen variieren.... weiterlesen

... weiterlesen

Im heutigen Videobeitrag stellt Ihnen Daniela Gieseler vor, mit welchen Maßnahmen Sie das Handyproblem in der Ausbildung in den Griff kriegen.... weiterlesen

... weiterlesen

Damit Sie auch in Zukunft als attraktiver Arbeitgeber für potenzielle Bewerber wirken können, sollten Sie die Lebenswelt, Erwartungen und Forderungen von Jugendlichen kennenlernen und verstehen. Von Generation zu Generation unterscheiden sich die Ansichten und Einstellungen der Jugend und das nicht nur im privaten Bereich, sondern auch im beruflichen Umfeld. Neben den Generationen Veteranen (bis 1945), Baby-Boomer (ca. 1946 – 1964), Generation X (ca. 1965 – 1980), Generation Y (ca. 1981 – 1990) und Generation Z (ca. 1991 – 2010) wurde durch den australischen Sozialforscher Mark McCrindle die sogenannte Generation „Alpha“ erstmalig aufgegriffen und behandelt.... weiterlesen

... weiterlesen

Auszubildende können nicht tagtäglich von dem Ausbilder oder der Ausbilderin begleitet und unterstützt werden. Um trotzdem Ihre Azubis möglichst parallel in der Ausbildungszeit zu betreuen, können Sie auf engagierte und motivierte Mitarbeiter zurückgreifen, die öfters auch als Ausbildungsbeauftragte bezeichnet werden. Ausbildungsbeauftragte können unter der Verantwortung der Ausbilder als Hilfskräfte mitwirken, müssen aber persönlich geeignet sein und die für die Vermittlung von Ausbildungsinhalten erforderlichen beruflichen Kenntnisse, Fertigkeiten sowie Fähigkeiten besitzen (§ 28 Abs. 3 BBiG).... weiterlesen

... weiterlesen

Daniela Gieseler hat einen Artikel zum Thema „Lernerfolge im Homeoffice“ für den Blog von wirAusbilder verfasst (08/21, www.wirausbilder.de).... weiterlesen

... weiterlesen