Dos and Don’ts beim Bewerbungsgespräch

Bewerbungsgespräche stellen einen großen und wichtigen Teil innerhalb des Recruiting-Prozesses dar. Das Ziel dabei ist es, qualifizierte Mitarbeiter zu finden, die zur Unternehmenskultur passen und gleichzeitig den Bewerbern ein aussagekräftigeres Bild des Unternehmens zu vermitteln.

Beim Bewerbungsgespräch sollten Sie jedoch einige Aspekte beachten, von denen wir Ihnen die wichtigsten heute vorstellen möchten.

Das sollten Sie tun…

  • Zu Beginn jedes Bewerbungsgespräches sollten Sie alle Beteiligten und deren Rollen kurz vorstellen, damit der Bewerber weiß, mit wem er es zu tun hat.
  • Sie können das Bewerbungsgespräch am Anfang mit allgemeinen und lockeren Fragen einleiten. Sie könnten beispielsweise darauf eingehen, wie der Bewerber auf den Betrieb aufmerksam geworden ist oder was sich dieser vom Betrieb erhofft.
  • Sie können zwar Fragen vorab vorbereiten, jedoch empfiehlt es sich auch Fragen zu stellen, die im Verlauf des Gesprächs entstehen. So können Sie Ihre Bewerber viel besser kennenlernen.
  • Geben Sie dem Bewerber auch Zeit für eigene Fragen über den Betrieb usw.
  • Sorgen Sie für eine angenehme Atmosphäre während des Gespräches. Vermeiden Sie Lärm und lassen Sie andere Mitarbeiter frühestmöglich wissen, dass Sie während des Gespräches nicht gestört werden möchten. Wenn Sie möchten, können Sie gerne Getränke für die Bewerber zur Verfügung stellen.
  • Seien Sie sich bewusst, dass es einen Gesprächsführer geben sollte, der das Gespräch in die richtige Richtung lenkt und auf Abschweifungen reagiert.
  • Ein vorab bestimmter Protokollant sollte sich während des Bewerbungsgespräches Notizen machen, um bei mehreren Kandidaten den Überblick zu behalten.

Das sollten Sie nicht tun…

  • Bei jedem Bewerbungsgespräch repräsentieren Sie und Ihre Kollegen das gesamte Unternehmen. Sie sollten einen ungünstigen ersten Eindruck des Unternehmens vermeiden, weil sich solche Erfahrungen schnell im Bekanntenkreis des Bewerbers herumsprechen können.
  • Im Endeffekt muss besonders die Chemie zwischen Ihnen und den potenziellen Azubis stimmen und Sie müssen sich mit diesen verstehen, deshalb sollten Sie nicht gleich beim ersten Gespräch unsympathisch wirken.
  • Nicht nur der Bewerber sollte pünktlich zu einem Bewerbungsgespräch erscheinen, sondern auch Sie und alle anderen Teilnehmer sollten Unpünktlichkeit vermeiden.
  • Ein weiterer Faktor, welcher sich negativ auf das Bewerbungsgespräch auswirken kann, ist eine mangelnde Vorbereitung. Schauen Sie sich bereits vorher die Bewerbung intensiv an und notieren Sie sich die dabei auftretenden Fragen.
  • Zu allgemeine Fragen führen dazu, dass Sie den Bewerber nicht ausreichend genug kennenlernen. Auch der Bewerber wird sich im besten Fall auf das Gespräch vorbereitet und Antworten für allgemeine und plausible Fragen parat haben.

 

Ihr AzubiScout Team


Quellen: