Einträge von Jacqueline Werner

Es ist ein schmaler Grad zwischen
Beleidigung und ehrlicher Meinungsäußerung. Azubis aber auch vielen „älteren
Semestern“ fällt die Unterscheidung oftmals schwer. Man hat das Gefühl, umso
häufiger die betreffenden Personen sich im Internet aufhalten, desto niedriger
sind die Hemmungen, um unbeteiligte, fremde Personen online zu beschimpfen bzw.
ihnen unverblümt eine positive oder auch negative Meinung mitzuteilen…es liegen
ja immerhin zwei Bildschirme dazwischen. Da aber Ihre Auszubildenden auch Ihre
Firma im Internet repräsentieren (vor allem, wenn sie als Arbeitgeber Ihr
Unternehmen auf dem privaten Profil angegeben haben), sollten Sie die Auszubildenden
in die Pflicht nehmen und ihnen bewusst machen, dass sie eine Verantwortung tragen
und Vertrauen genießen, welches ihnen im Zweifelsfall entzogen werden kann. Um
ein besseres Verständnis zu erzielen, stellen wir Ihnen einen Fall vor, den Sie
gern als Aushängeschild zur Erklärung bei Ihren Azubis nutzen können.... weiterlesen

... weiterlesen

Haben Sie auch schon einmal vom „Sog der Universitäten“
gehört? Damit ist die große Anziehungskraft der Unis auf die jungen Menschen
und ihre Eltern gemeint. Viele Jugendliche bevorzugen es heutzutage aus den
unterschiedlichsten Gründen heraus, ein Studium zu beginnen als eine Ausbildung
anzustreben. ... weiterlesen

... weiterlesen

Das kann schon einmal passieren… Wo gehobelt wird, fallen
auch Späne… Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen… Ja, das sind sie –
die Hitparade der häufigsten Antworten aus der Kategorie „Mein Azubi macht
einmal einen Fehler“. Die Pädagogik von heute erklärt uns immer wieder, dass
Fehler als Lernprozess zu verstehen sind und diese den Azubis nur dabei helfen
sich stetig in ihrem Arbeitsfeld zu verbessern. Aus Fehlern lernt man, so die
Divise. Doch heute stellen wir uns einmal die Frage, welche Konsequenzen
entstehen denn eigentlich, wenn es zu Fehlern kommt. Fern ab von der idealisierten
Vorstellung der modernisierten positiven Fehlerkultur, müssen wir uns auch realistisch
mit den Folgen auseinandersetzen.... weiterlesen

... weiterlesen

Wie Sie sich wahrscheinlich denken können, ist es unseren
Auszubildenden nicht möglich große finanzielle Sprünge zu machen. Jedoch muss
man auch sagen, dass im Jahr 2018 die Gehälter um durchschnittlich 3,7%
angehoben wurden (Vgl: 2017 um 2,6%). Das bedeutet, dass der
Durchschnitts-Azubi rund 908 Euro brutto pro Monat verdient. So lauten die
Ergebnisse einer statistischen Auswertung des Bundesinstitute für Berufsbildung
(BIBB). Hierbei wurde ebenfalls festgestellt, dass das Gehaltsgefälle Ost-West
noch immer in vielen Branchen zu spüren ist. ... weiterlesen

... weiterlesen

Die Frage nach der richtigen Methode, um Azubis zu finden, erreicht uns immer wieder. Es ist nicht leicht – ganz im Gegenteil. Vor allem in der heutigen Zeit müssen sich die Unternehmen den Zugang zu den „guten Auszubildenden“ häufig mit einer Vielzahl an Mitbewerbern teilen. Ganz richtig gelesen: Sie bewerben sich um die Auszubildenden. Dieser Wandel ist nicht neu, jedoch haben viele die Anpassung ihrer Prozesse verpasst. Daher ist die Verwunderung meist enorm, wenn sich immer und immer wieder andere Unternehmen in der Region im Azubi-Recruiting durchsetzen und Sie auf der Strecke bleiben… Woran liegt´s? Ein erster Schritt könnte sein, Ihre Stellenausschreibungen einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.... weiterlesen

... weiterlesen

Haben Sie es schon einmal mit Azubi-Projekten versucht? Es
gibt berechtigte Ängste, die Ausbilder immer wieder vor dem Einsatz der
interaktiven Lehrmethode abhält: möglich Über- / Unterforderung, Zeitmangel,
unklare Strukturen usw.... weiterlesen

... weiterlesen