Bewerbungen für Azubis Teil 2

Hier folgt der zweite Teil „Bewerbungen für Azubis“

Teil eins finden Sie hier: https://www.azubiscout.com/bewerbungen-fuer-azubis/

Schritt 3: Der Lebenslauf

Der Lebenslauf – häufig auch Curriculum Vitae oder einfach nur kurz Vita genannt – ist das mit Abstand wichtigste Dokument deiner gesamten Bewerbungsmappe. Denn hier kann der Personaler direkt auf den ersten Blick alle relevanten Informationen über dich finden. Dazu gehören, neben deinem Namen, deiner Anschrift und deinen Kontaktdaten, auch alle gesammelten praktischen Erfahrungen, deine Fähigkeiten, Abschlüsse und Qualifikationen, sowie deine sonstigen Interessen und Hobbys. Hierzu noch ein kurzer Hinweis: Liste am besten nur die Interessen auf, die zumindest in gewisser Hinsicht zu dem Job beziehungsweise zu dem Unternehmen passen.

Schritt 4: Das Motivationsschreiben

Bei dem Motivationsschreiben handelt es sich um die sogenannte dritte Seite – also das Dokument, das nach dem Anschreiben und dem Lebenslauf in deinen Bewerbungsunterlagen auftauchen sollte. Das Motivationsschreiben ist zwar ebenfalls optional, wird aber trotzdem sehr häufig dazu genutzt, um sich von den anderen Bewerbern abzusetzen und dem Personaler nochmals zu zeigen, warum man der Beste für eben diesen Job ist. Und wenn du darüber hinaus noch etwas näher auf deine Wünsche und beruflichen Ziele eingehst, die du bei diesem Unternehmen erreichen möchtest, wirst du bei den meisten Recruitern einen guten und bleibenden Eindruck hinterlassen.

Schritt 5: Die Anlagen

Zu den sonstigen Anlagen, die allesamt nach den bislang aufgezählten Dokumenten in der Bewerbungsmappe auftauchen sollten, gehören laut den Karriere-Experten des Online-Magazins Welt vor allem die nun folgenden Belege:
  • Das letzte Schulzeugnis, das zeigt, welchen Abschluss du gemacht hast.
  • Sämtliche Arbeitszeugnisse (zum Beispiel von deiner Ausbildung oder von Praktikumsstellen).
  • Die Empfehlungsschreiben deiner bisherigen Arbeitgeber (falls vorhanden).
  • Alle offiziellen Zertifikate, die deine Fort- und Weiterbildungen beweisen (nur falls du solche bereits gemacht hast und diese auch zu der gewünschten Stelle passen).
  • Kopien deines Führerscheins und des polizeilichen Führungszeugnisses sind nur in den seltensten Fällen relevant und sollten daher auch nur dann beigefügt werden, sofern diese ausdrücklich in der Jobbeschreibung erwähnt werden.

Abschließend sei gesagt, dass du auf jeden Fall darauf achten solltest, dass alle deine Unterlagen frei von Kaffeeflecken sind und selbstverständlich auch keine Rechtschreibfehler darin vorkommen. Daher kann es definitiv nicht schaden, wenn du zum Abschluss noch einmal einen Freund oder ein Familienmitglied Korrektur lesen lässt. Und jetzt wünschen wir dir viel Erfolg für deine nächsten Bewerbungen.

Mehr Infos findest du hier:
Zu Bewerbungen insgesamt: www.bewerbungen.de
Für die einfache Erstellung eines Lebenslaufs: www.lebenslauf.de

Und falls du ein einfaches Komplettpaket suchst, in dem du alles über Bewerbungen, Vorstellungsgespräche, etc. erfährst, Checklisten und Vorlagen erhältst: www.azubiscout.leadpages.co/bewerbungs-guide-fuer-azubis

Ausbilder-Infos

Ihre Daten sind bei uns sicher.

I agree to have my personal information transfered to GetResponse ( more information )