So steigern Sie die Motivation Ihrer Azubis

Azubis beginnen ihre Ausbildung meistens mit voller Euphorie. Während der Ausbildung kann es aber durchaus mal Phasen geben, an denen Ihre Azubis nicht so motiviert wie sonst auftreten. Solche Phasen sind nicht ungewöhnlich und kommen in jeder Ausbildung vor. Dabei ist es bei manchen Azubis leichter und bei anderen Azubis schwieriger, Ihre Motivation wieder zu steigern.

Neben Lob und Anerkennung gibt es viele verschiedene Faktoren, welche die Motivation eines Azubis beeinflussen und optimieren können. Auf diese wollen wir heute näher eingehen.

Transparenz

Kommunikation ist das wichtigste Werkzeug, wenn es um das Thema Transparenz geht. Halten Sie demnach die innerbetriebliche Kommunikation im Betrieb aufrecht und tauschen Sie sich intensiv mit Ihren Azubis aus. So fördern Sie das koordinative Arbeiten und das Vertrauen des Azubis in Ihrer Rolle als Ausbilder. Denn mangelhaft informierte Azubis verlieren schnell das Vertrauen in die Führung und damit schließlich ihre Motivation. Die Azubis sollten ebenso die Möglichkeit erhalten, Sie von Ihrer persönlichen Seite kennenzulernen.

Empathie

Der Umgang mit Emotionen hat im Berufsleben eine größere Bedeutung erhalten. Weil sich eben jeder Azubi im Hinblick auf die Leistung sowie Motivation unterscheidet, sollte der Ausbilder in der Lage sein, sich in jeden Azubi bestmöglich hineinzuversetzen und ein Gefühl von Empathie aufzubauen. Hierbei könnte man sich zum Beispiel auf die alltäglichen Bedürfnisse des Azubis beziehen.

Gerechtigkeit und Wertschätzung

Ob Sie Aufgaben verteilen, Lob und Anerkennung aussprechen oder Bewertungen vornehmen, Sie sollten immer darauf achten, die Azubis gerecht zu behandeln. Solche zwischenmenschlichen Fähigkeiten werden oftmals vernachlässigt. Ungerechtigkeit könnte also die Motivation Ihrer Azubis mindern und einschränken. Manchmal reicht auch einfach ein nettes „Dankeschön“, um den Azubi wieder auf die Bahn zu bringen.

Teamarbeit

Die Teamfähigkeit Ihrer Azubis kann auch zur Motivation beitragen. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn gemeinsame Erfolge erzielt werden. Dadurch können nämlich das Gemeinschaftsgefühl und der Zusammenhalt unter den Auszubildenden gefördert werden.

Eigenverantwortung

Ein weiterer Motivationsfaktor ist es, den Azubis weniger monotone Arbeit und dafür mehr Freiräume für eigene Ideen und Kreativität zu überlassen. Jungen Menschen ist es äußerst wichtig, dass Sie immer etwas Neues dazulernen. So zeigen Sie Ihren Azubis, dass Sie ihnen vertrauen und von ihren Fähigkeiten überzeugt sind.

Ihr AzubiScout Team

Hier gibt es kostenlose Infos und Tipps für Ausbilder:

Tragen Sie sich ein, um keinen Beitrag mehr zu verpassen!

Ich stimme der Datenübertragung zu GetResponse ( more information )

Ihre Daten sind bei uns sicher.