Prüfungsvorbereitung – So unterstützen Sie Ihre Azubis beim Lernen

In der Ausbildungszeit kommen in der Regel zwei Prüfungen auf Ihre Azubis zu: die Zwischenprüfung und die Abschlussprüfung. Dabei werden die Zwischenprüfungen etwa nach der Hälfte der Ausbildungszeit und die Abschlussprüfungen am Ende der Ausbildung abgelegt. Die Prüfungsformen können je nach Ausbildungsverordnung zwischen theoretischen, praktischen und mündlichen Prüfungen variieren.

Die Prüfungszeit stellt jedoch für viele Azubis eine anstrengende Zeit dar. Oftmals sind die Azubis vor den Prüfungen sehr nervös, weil sie diese schließlich mit einem positiven Ergebnis abschließen möchten. Sie als Ausbilder können Ihren Azubis zumindest ein wenig die Angst nehmen und sie bei den Prüfungsvorbereitungen unterstützen.

Dem Azubi die Prüfungsangst nehmen

Machen Sie dem Azubi klar, dass eine nicht bestandene Abschlussprüfung nicht gleich das Ende der Ausbildung bedeutet. Denn Ihr Azubi kann die Prüfung immerhin nach einem halben Jahr wiederholen. Signalisieren Sie, dass das gesamte Unternehmen hinter dem Azubi steht. So geben Sie Ihrem Azubi Sicherheit und machen diesem Mut für die Prüfung.

Einen Lernplan mit dem Azubi erstellen

Natürlich sollte Ihr Azubi nicht einen Tag vor der Prüfung mit dem Lernen beginnen. Der Azubi sollte mindestens vier Wochen vor der Prüfung anfangen zu lernen. Mit einem Lernplan können Sie und Ihr Azubi das Ganze systematisch angehen und die Lerninhalte Schritt für Schritt abarbeiten. Außerdem können Sie sich so einen besseren Überblick über die Lerninhalte verschaffen und Lernmaterialien im Voraus für den Azubi erstellen. Wichtig ist, dass Ihr Azubi eine Routine in der Aufgabenerledigung bekommt. Vergessen Sie nicht, Auszeiten einzuplanen.

Die Prüfungsvorbereitungskurse der IHK anbieten

Die IHK bietet häufig intensive oder kompakte Prüfungsvorbereitungskurse für verschiedene Ausbildungsberufe an, in denen Ihre Azubis das bisher gelernte Wissen vertiefen können. Diese Kurse könnten Sie Ihren Azubis vorschlagen oder sogar zu einer Pflichtveranstaltung machen.

Eine Prüfung im Unternehmen simulieren

Die Simulation einer Prüfung kann ebenfalls die Aufregung der Azubis lindern und für mehr Sicherheit sorgen. Sie können alte Prüfungsaufgaben dazu nutzen, die Prüfung mit realen Bedingungen nachzustellen. Dementsprechend sollten Sie die Zeit und die zulässigen Hilfsmittel vorab definieren.


Ihre Azubis können Sie auch mit den folgenden Seminaren bei der Prüfungsvorbereitung unterstützen:


Ihr AzubiScout Team