Ehren Sie die Besten: Azubi Auszeichnungen lokal und bundesweit

Sehr gute Leistungen müssen auch anerkannt werden. Haben Sie vielleicht einen bestimmten Ihrer gegenwärtigen oder ehemaligen Auszubildenden im Sinn, wenn wir Sie nach herausragenden Azubi-Leistungen fragen würden? Oftmals sehen wir zwar die überdurchschnittliche Leistung, versäumen allerdings die gebührende Anerkennung und das Lob. Ein sehr guter Anfang wäre es den/die AzubiNE intern auszuzeichnen bzw. entsprechend zu würdigen. Ein kleines Get-Together mit anderen Ausbildern, Azubis und Kollegen in Form einer kleinen Feier in einem Meeting-Raum oder in der Kantine ist dafür eine sehr gute Möglichkeit. Es wäre ebenfalls denkbar den besten Auszubildenden des Betriebs mit einer kleinen Geldprämie oder einer Weiterbildungsmaßnahme zu ehren. Dabei kann man sich die Kriterien der Ehrung überlegen: bestes Prüfungsergebnis, bester Teamplayer, größtes soziales Engagement, größte Entwicklung usw. Stimmberechtigt sind alle Kollegen, Ausbilder, Azubis usw.

Auch die Deutsche Industrie- und Handelskammer hat schon lang verstanden, dass Spitzenleistungen Anerkennung finden müssen. Seit 2006 findet einmal jährlich die „Nationale Bestenehrung“ statt. Hier werden die bundesweit besten Absolventen der dualen Ausbildung in Industrie, Handel und Dienstleistung ausgezeichnet. Grundlage sind dabei die Prüfungsergebnisse. Jedes Jahr erhalten die 200 bis 230 Auszubildende gemeinsam mit ihren Angehörigen, Eltern, Ausbildern und Berufsschullehrern die Ehre im Maritim Hotel in Berlin von Barbara Schöneberger durchs Programm geführt zu werden, bis schließlich die Urkundenverleihung ansteht. Vielleicht sollte man eher sagen, dass Frau Schöneberger die Ehre gebührt gemeinsam mit den Besten der Besten auf einer Bühne zu stehen 😊 . Neben ihr treten jährlich wechselnde Laudatoren aus der Politik auf. Angela Merkel, Horst Köhler, Ursula von der Leyen oder Heiko Maas (um nur Einige zu nennen) sprachen schon zu den jungen Talenten und vielversprechenden Arbeitskräften der Zukunft. Die schönste Frage: Was gibt es denn nun eigentlich zu gewinnen? Ruhm, Ehre und ewiger Stolz… nein, das ist natürlich nicht alles. Neben einer schönen Urkunde und einem glänzenden Pokal erhalten die Bundesbesten einen individuellen Weiterbildungsplan und Angebote zur beruflichen Weiterbildung. Das könnten Lehrgänge mit kaufmännischen Inhalten oder auch

Sprachreisen sein. Darüber hinaus kam es auch schon vor, dass ein vollständiges Weiterbildungsstudium für eine junge Tierpflegerin finanziert wurde. Es lohnt sich also die Azubis zu guten Noten zu motivieren 😉

Wenn Sie nun sagen, dass Sie den ein oder anderen Azubi haben, der gewiss so eine Auszeichnung verdient hat, und sie zufällig aus dem hohen Norden der Republik stammen, möchten wir Sie auf die „Azubi des Nordens 2018“ Auszeichnung des AGA Norddeutscher Unternehmensverbandes aufmerksam machen. Junge Absolventen (aus Groß-, Außen-, Einzelhandel und Dienstleistung) mit gut oder sehr guter Note, oder Azubis, die während ihrer Ausbildungszeit besondere Herausforderungen meistern mussten, dürfen sich ab sofort bewerben. Bewerbungsschluss ist der 31. August 2018. Hier werden nicht nur die Leistungen der Azubis, sondern auch besonderes Engagement der Ausbildungsbetriebe mit einem Förderpreis gewürdigt. Falls Sie der Bewerbung ein Video beifügen, können Sie zusätzlich den neuen Publikumspreis gewinnen. Mehr Informationen finden Sie unter:

www.azubi-des-nordens.de

Falls Sie nicht aus dem Norden kommen, informieren Sie sich bei Ihrer lokalen HWK oder IHK, ob es eine solche Auszeichnung gibt.

Jetzt sind wir mal ehrlich, wer mag es nicht, wenn eigene gute/sehr gute Leistungen von anderen gelobt werden. Anerkennung ist ein sehr guter Antrieb und die schönste Bestätigung, dass man auf dem richtigen Weg ist und ein Hinweis, dass man am besten genauso engagiert weitermacht. Manchmal braucht es ein Zeichen von Vorbildern – den Ausbildern, dass Leistungen gesehen werden und wir stolz auf unsere jungen Talente sind. Wie bereits eingangs beschrieben, wenn es nicht zu einer lokalen oder bundesweiten Auszeichnung „reicht“, steht es Ihrem Betrieb jederzeit frei, eine interne Honorierung ins Leben zu rufen. Dabei muss es nicht immer um Noten gehen. Teamfähigkeit, Soziales Engagement oder die persönliche Entwicklung dürfen dabei auch im Mittelpunkt stehen.

 

Ausbilder-Infos

Ihre Daten sind bei uns sicher.

I agree to have my personal information transfered to GetResponse ( more information )