So bereiten Sie gute Vorstellungsgespräche vor

Wenn man ein Vorstellungsgespräch mit potenziellen Azubis führt, gibt es einiges zu beachten, um dies zu einem angenehmen Erlebnis für beide Parteien zu machen.

Die wichtigste Grundregel ist: Schaffen Sie eine ruhige und lockere Atmosphäre. Nur so können Sie sicherstellen, dass sich der Bewerber wohlfühlt und sich von seiner besten Seite präsentieren kann.

Zeigen Sie Verständnis für eventuelle Nervosität Ihres Gegenübers. Dies funktioniert am besten, wenn Sie sich von Zeit zu Zeit ganz bewusst in seine Lage versetzen.

Es ist ebenfalls wichtig, dass das räumliche Umfeld angemessen eingerichtet und gestaltet ist. Der Raum, in welchem das Gespräch stattfindet, soll dafür sorgen, dass Sie das volle Potenzial Ihres Bewerbers erkennen können. Mögliche Störquellen oder unnötig herumstehende Artikel sollten

also daher entfernt werden, um eine Ablenkung zu vermeiden.

Sie sollten ebenfalls auf Ihre Sprechweise achten. Bleiben Sie stets freundlich, doch achten Sie auf einen bestimmten und selbstsicheren Ton.

Fragen, welche sehr aussagekräftige Antworten des Bewerbers erfordern und dazu verhelfen, dass Sie sich schnell ein klares Bild von ihm verschaffen können, wären zum Beispiel:

  • Warum bewerben Sie sich bei unserem Unternehmen?
  • Was war der Grund dafür, dass Sie sich für diese Ausbildung entschieden haben?
  • Würden Sie mir bitte kurz Ihren Lebenslauf schildern?
  • Welche weiteren Pläne haben Sie für Ihre berufliche Zukunft?
  • Was sind Ihre Stärken und sogar Schwächen?

Achten Sie bei den Fragen unbedingt darauf, dass diese angemessen sind und keinesfalls die Privatsphäre des Bewerbers verletzen.

Des Weiteren ist es wichtig, dem Bewerber kurz einen Leitfaden der Ausbildung in Bezug auf Ihr Unternehmen darzustellen. Nennen Sie ihm die wichtigsten Eckdaten und sprechen Sie auch rechtliche Belange an, die es unter Umständen zu klären gibt.

Sie sollten sich unbedingt auf mögliche Gegenfragen Ihres Gegenübers einstellen und auf die Beantwortung dieser vorbereiten.

Am Ende des Gespräches ist es wichtig, dass Sie sich angemessen bei dem Bewerber bedanken und ihm eine Deadline nennen, bis wann Sie ihm Ihre Entscheidung mitteilen werden.