Online Lehren und Lernen in der Ausbildung 

Durch die Corona-Krise sind Online-Seminare und -kurse in aller Munde. Aber was für Unterschiede gibt es dabei eigentlich? Die meisten denken an Webinare & Co. wenn sie an Online-Seminare denken, dabei ist der Bereich des Online-Lernens deutlich vielfältiger: 

 

Webinare (Online-Seminare): 

Die klassischen Webinare eignen sich hervorragend für einen Kurzvortrag oder auch für eine Frage- und Antwort-Runde. Allerdings sind sie nicht das Mittel der Wahl, um ein komplettes Tagesseminar einfach online abzuhalten, zumindest nicht allein eingesetzt. Durch die Kombination mit anderen Medien und Methoden (Material über Kursplattformen / Datenbanken / Clouds / Pinnwände / etc., kurzen Selbstlernphasen oder Gruppenarbeiten und anderen Elementen) ist allerdings auch dies möglich. 

 

Des Weiteren sind Webinare optimal, um längere Online-Kurse mit Selbstlernphasen zu ergänzen. Hier kann dann zu vorher bestimmten Zeitpunkten über das Webinar ein zusätzlicher Input in Form einer Kurzpräsentation erfolgen oder eine Frage- und Antwortrunde ergänzt werden. 

 

Onlinekurse: 

Dies sind die klassischen Selbstlernkurse, in denen bestimmte Materialien (Videos, Audios, Workbooks, etc.) nach einer vorgegebenen Reihenfolge bearbeitet werden. Diese Onlinekurse gibt es in verschiedenen Arten: 

  • Den klassischen Selbstlernkurs wie oben beschrieben ohne weitere Zusätze 
  • Zusätzlich zum Selbstlernkurs eine Online-Community zum Austauschen (z. B. über eine geschlossene Facebook-Gruppe, Foren, Chat-Funktionen, etc.) – alles auf asynchrone Kommunikation ausgerichtet, so dass niemand an feste Zeiten gebunden ist 
  • Zusätzlich zum Selbstlernkurs gibt es Webinare zu festgelegten Zeitpunkten, in denen man weitergehenden Input über Kurzpräsentationen bekommt, Fragen stellen kann und sich mit der Gruppe austauschen kann 
  • Dies ist auch als Online-Einzel-Coaching möglich: Selbstlernkurs mit der Möglichkeit zum Austausch über Telefon / Video-Konferenz / E-Mail. 

 

Kombinationen und weitere Möglichkeiten 

Des Weiteren sind verschiedene Kombinationen der oben genannten Online-Tools möglich, die Grenzen sind hier oft fließend. Viele weitere Online-Tools wie digitale Pinnwände, Abfragetools, Quizze, etc. können mit eingebunden werden. Es gibt mittlerweile auch viele Lernapps, die bestimmte Themen abdecken, ebenfalls mit Videos, Quizzen, Texten, uvm 

 

Jede dieser Möglichkeiten hat viele Vorteile aber auch einige Nachteile. Wichtig ist, was Sie mit Ihrem Seminar / Ihrem Kurs erreichen wollen: Was ist das Lernziel, wer sind die Teilnehmer, welche Vorkenntnisse haben sie, was sind die konkreten Inhalte, und vieles mehr. Bei Fragen zu der Auswahl des passenden Lehr- und Lerntools für Sie und Ihr Unternehmen bzw. Ihre Lernziele beraten wir Sie gerne. 

Möchten Sie mehr zum Thema Online-Kurse / -Seminare für Ausbilder und Azubis erfahren? Sie interessieren sich dafür, wie Sie Lehreinheiten digital für Ihre Azubis gestalten können oder aktuell mit Ihren Azubis im Austausch bleiben? Gerne beraten wir Sie dazu, sprechen Sie uns einfach an. Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung in diesem Bereich – auch gerne für alle anderen Fragen rund um die Ausbildung. 

Viel Spaß beim Umsetzen!

Wir bieten unsere Seminare auch online an – nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung in diesem Bereich:
Hier finden Sie eine Auswahl unserer offenen Online-Seminare (auch Inhouse-Seminare gibt es bei uns online).

Hier gibt es kostenlose Infos und Tipps für Ausbilder:

Tragen Sie sich ein, um keinen Beitrag mehr zu verpassen!

Ich stimme der Datenübertragung zu GetResponse ( more information )

Ihre Daten sind bei uns sicher.