Neulich beim Sommerfest…

Ach, war das wieder schön. So ein gelungener Abend… Alle sind erschienen, die Kollegen waren gut drauf und zahlreiche liebe Kollegen blieb bis zum Schluss – auch noch nach dem Programm. Wo ich es doch schon erwähne – das Programm – ganz toll! Nicht zu langweilig, alle haben mitgemacht und die Rede vom Chef angenehm sommerlich und knapp. Da war für jeden etwas dabei. Die Atmosphäre war einfach genial. Wir haben uns alle prächtig verstanden und die Azubis wurden hervorragend integriert. Grundsätzlich können wir stolz auf unsere jungen Talente sein, sie haben wo es auch ging mit angepackt und sich vorbildlich verhalten – so wie eben auch die Mitarbeiter….

Klingt das eher nach einem Märchen oder einem Auszug aus dem besten Witz aller Zeiten für Sie? Wenn ja, dann erlebten Sie Ihr Sommerfest ähnlich wie hunderte von anderen Betroffenen, die sich durch das alljährliche Sommerfest-Miteinander gekämpft haben. Aber wieso schauen wir nicht mit sehnsüchtiger Freude zurück? Noch schlimmer: weshalb kraut es uns schon vor dem nächsten Betriebsfest? Woran liegt das?

Natürlich kann ich nicht für alle sprechen, jedoch gibt es da meist ähnliche „Grauens-Vorstellungen“, wie zum Beispiel die viel zu lange Rede des Chefs oder das unmögliche Verhalten von Kollegen und/oder Auszubildenden. Für die ersten Verfehlungen können Sie weiß Gott nichts – das lässt sich sicherlich auch nicht vermeiden…doch wie steht es um die Azubis? Wenn Sie der bzw. ein Ausbilder des Unternehmens sind, dann tragen Sie natürlich eine gewisse Verantwortung gegenüber Ihren Azubis und eine Verpflichtung hinsichtlich des galanten Verhaltens Ihrer Schützlinge. Jeder wird Ihnen zustimmen, dass diese kleine Herausforderung durchaus Potential zur Unüberwindbarkeit besitzt. Wie gehen Sie das nun also an? Hierfür gibt es die unterschiedlichsten Methoden…(ich kann Ihnen nur sagen: Ignorieren und Wegschauen ist keine davon!). Fünf davon – unbedingt zu kombinieren – habe ich Ihnen zusammengefasst:

1.       Azubimeeting vor der Veranstaltung: Erklären Sie die Veranstaltung. Nicht alle Auszubildenden sind bereits mit Firmenveranstaltungen/-events vertraut. Was? Wieso? Wer? etc. sind inhaltliche Fragen, die es vor Beginn zu klären gilt. Vielleicht fällt dem ein oder anderen erst bei dieser Gelegenheit der Unterschied zwischen Schulevent und Firmenfeier auf. Ihre Azubis können sich somit auf den Anlass einstellen und haben die Chance nicht von Anfang an als Außenseiter dargestellt zu werden.

2.       Klare Regeln: Sie können die Gelegenheit des Meetings nutzen und klare Regeln aufstellen. Ganz nach Ihrer Unternehmenskultur erarbeiten Sie möglichst gemeinsam mit den Auszubildenden die Verhaltensrichtlinien (wenn es von den Azubis kommt, werden Sie sich direkt mit den Regeln identifizieren). Machen Sie bitte auch klar, wozu dies nützlich ist und dass das natürlich auch für Sie gilt.

3.       Manieren: ach ja….es wird nicht schaden das kleine 1×1 der Benimm- und Manier-Sitten vorab zu wiederholen.

4.       Involvieren: Binden Sie Ihre Azubis in den Ablauf/ Programm ein! Sie werden erstaunt sein mit wie vielen Ideen und kreativen Vorschlägen sie sich engagieren möchten. Sie haben natürlich die Möglichkeit die Azubis bereits in die Vorbereitungen einzuweihen bzw. organisieren zu lassen. Eigenverantwortung schafft erhöhte Aufmerksamkeit und Motivation.

5.       Integrieren: dieser Punkt liegt mir persönlich sehr am Herzen. Versuchen Sie Ihre Auszubildenden in die Belegschaft zu integrieren. Es wäre schade, wenn ein Sommerfest vergeht und keiner der Kollegen auch nur einen Ihrer tollen Azubis näher kennengelernt hat… Azubis müssen sich wohlfühlen, um „Höchstleistung“ zu vollbringen.

Mit dieser kleinen Auswahl an Herangehensweisen wird das nächste Sommerfest bestimmt ein voller Erfolg. Probieren Sie es einmal aus! Haben Sie noch andere Tipps und Kniffe für uns? Ich würde mich sehr freuen, darüber zu lesen.

Abschließend noch ein Gedanke: drücken Sie manchmal ein Auge zu…wir waren ja schließlich auch mal in der Ausbildung 😉

Unser Ausbilderblog: Für Ausbilder, die etwas bewegen wollen…

Ausbilder-Infos

Ihre Daten sind bei uns sicher.