Lachen in der Ausbildung?

Keep Smiling!

„Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt.“  – (Joachim Ringelnatz)

Verrückt – es gibt tatsächlich eine Sache, in der sich alle Mediziner einig sind: Gemeinsam lachen ist die Geheimwaffe gegen Stress. Hätten Sie´s gewusst? Humor (lat.: humores) bedeutet Körpersäfte. Denn beim Lachen durchflutet uns ein Cocktail von Glücksbotenstoffen. Die bauen Stresshormone ab und wir fühlen uns sofort entspannter. Beim Lachen werden die Organe besser durchblutet. Wir atmen automatisch tiefer. Der Gasaustausch in der Lunge vervierfacht sich. Lachen stärkt das Immunsystem und aktiviert das Gehirn.

Übrigens: Kinder lachen am Tag 400 mal, Erwachsene dagegen etwa 15 mal. Haben wir das Lachen verlernt? In den 50er Jahren gackerten die Menschen noch 18 Minuten am Tag – heute nicht länger als sechs Minuten. Im Lachen steckt also durchaus Potenzial. Es kommen allein 17 Gesichtsmuskeln zum Einsatz. Damit ist Lachen wie Sport, nur ohne Anstrengung. Eine körperliche Ertüchtigung, die sich lohnt. Denn lachen baut Hemmschwellen ab und bereinigt „schwierige“ Situationen. Kleine Verlegenheitsmomente überspielt oft ein kleiner Scherz. Der muss noch nicht einmal witzig sein, gelacht wird dennoch und die Stimmung ist gleich viel lockerer. Lachen öffnet Türen und Herzen. Wer viel lacht und lächelt, ist in der Regel mit sich selbst im Reinen. Schnell setzt ein positiver Kreislauf ein. Die Arbeit geht besser von der Hand und macht mehr und mehr Spaß. Also: keep smiling!

3 Tipps, um ins Lachen zu kommen:

  1. Denken Sie sich fröhlich! Versuchen Sie im Alltag Dinge, die gar nicht lustig sind, witzig zu finden. Sie werden sehen, mit ein bisschen Übung setzt der positive Kreislauf ein.
  2. Lachen Sie sich fröhlich! Schauen Sie in den Spiegel und lächeln Sie sich an, schon nach wenigen Sekunden sind Ihre positiven Stressabbauhormone aktiviert und Sie müssen tatsächlich grinsen…
  3. Fühlen Sie sich glücklich! Reden Sie mit sich selbst, sagen Sie sich, in was für einer guten Zeit Sie leben. Vergleichen Sie sich nicht mit Menschen, die aus Ihrer Sicht „besser“ dran sind, sondern finden Sie für sich selbst Aspekte, die Ihre gute Zeit charakterisieren.

Wenn Sie aufgrund dieses Artikels mindestens 2 mal schmunzeln bzw. sogar lachen konnten, dann haben wir unser Ziel erreicht. Man darf sich ja schließlich nicht immer allzu ernst nehmen!

Und wenn all dies noch nicht ausreicht um Sie vom Lachen zu überzeugen: Lachen kann sogar beim Lernen helfen – Ihnen und Ihren Azubis! Somit wünschen wir Ihnen eine fröhliche Zeit…

Ausbilder-Infos

Ihre Daten sind bei uns sicher.